Farben im Feng Shui

Farben im Feng Shui spielen eine wichtige Rolle. Nachdem jeder Himmelsrichtung eine bestimmte Farbe zugeordnet wird, kann auch eine Farbe in der Wohnung unbewusst dominieren. Im Feng Shui wird stets versucht, die Elemente in Einklang zu bringen. So verhält es sich auch mit der Farbwahl. Soll ein bestimmtes Element im Zimmer gestärkt werden, so ist beim Dekorieren besonders auf die Farbe, die einem Element untergeordnet ist, zu achten.

Farbspektrum Feng Shui

Farben sind Licht in unterschiedlichen Wellenlängenbereichen. Je kürzer die Wellenlänge, desto mehr Energie hat das Licht. Jede Farbe trägt eine bestimmte Energie in sich. Sie wirken nicht nur psychisch, sondern auch physisch auf uns ein. Farben beeinflussen unsere Körperfunktionen und das Nervensystem wie auch Stimmungen und Launen. Im alten China ordnete man den Farben bestimmte Qualitäten von Qi zu. Diese Wirkung wird heute in der Mode und den Medien effektiv genutzt. Jeder kann Farben gezielt für das eigene Empfinden einsetzen. Generell verbindet jeder mit einer Farbe Positives wie Negatives (z.B. Weiß – Reinheit – Frost). Bedeutung der Farben im Feng Shui:

  • Gelb: Stärkung des geistigen Energieflusses, Weisheit, Geduld
  • Ocker: Zentrierung, Beruhigung
  • Apricot: Wärme, Gemütlichkeit
  • Braun: Erdung, Verlässlichkeit
  • Grün: Gleichgewicht, Ausgleich, Frieden
  • Hellblau: Beruhigend, Ausgleich übermäßiger Energien
  • Türkis: entspannende, anregende Atmosphäre
  • Schwarz: Macht, Geld, Beruf, Finanzielles
  • Blau: Harmonie, Treue, Sorgfalt, Glaube
  • Purpur: Wahrheit, Liebe, Loyalität
Menü